Datenschutzhinweise für den Einsatz und die Nutzung von Videoschutzanlagen

Datenschutzhinweise für den Einsatz und die Nutzung von Videoschutzanlagen im Westfalenbad

Informationen zur Umsetzung der

Europäischen-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich/wer ist Datenschutzbeauftragter?

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die

HAGENBAD GmbH

Am Pfannenofen 5

58097 Hagen

Telefon: 02331/208-0

E-Mail: info@hvg-hagen.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie per Post unter o. g. Adresse mit dem Zusatz  

- Datenschutzbeauftragter - oder unter E-Mail datenschutz@hvg-hagen.de.

Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Ihre personenbezogenen Daten werden in aller Regel direkt bei Ihnen im Rahmen einer Videoüberwachung erhoben.

Zu den verarbeiteten personenbezogenen Daten gehören

  • Bildaufnahmen

  • Bewegungsdaten/Zeitdaten im Bad (Ein- und Ausgang)…

Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden meine Daten verarbeitet?

 Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der datenschutzrechtlich relevanten Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG)

 
Die Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung sind § 4 BDSG n. F. und Art. 6 Abs. 1

b. im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO) verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten u.a. zu folgenden Zwecken:

  • Zum Schutz vor Gewalt gegen Besucher, Kunden und Arbeitnehmer

  • Zum Schutz vor Gewalt gegen Bädereinrichtungen

  • Zur Wahrung und Durchsetzung des Hausrechts

  • Zur Verbesserung der Strafverfolgung durch Beweissicherung bei Umsatzverlust, Vandalismus, Sachbeschädigung, Diebstahl und sonstige strafbaren Handlungen

  • Zur Aufklärung von Schadensangelegenheiten (insbesondere Umsatzverlust, Sach- und Personenschaden) und Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen

  • Zur Gewährleistung der technischen Sicherheit der Badegäste

 Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen oben nicht genannten Zweck weiterverarbeiten wollen, werden wir Sie darüber zuvor informieren.

  

Wer bekommt meine Daten?

 Innerhalb unserer Unternehmensgruppe werden Ihre Daten an bestimmte Unternehmen weitergegeben, wenn diese Datenverarbeitungsaufgaben für die in der Gruppe verbundenen Unternehmen zentral wahrnehmen (z.B. die Rechtsabteilung).

 Ihre personenbezogenen Daten werden, soweit erforderlich, folgenden Empfängerkategorien weitergegeben:

 Polizei

  • Staatsanwaltschaft

  • Gerichte

Welche Datenschutzrechte kann ich als Betroffener geltend machen?

 Sie können unter der o.g. Adresse Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen. Daneben haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde.

Widerspruchsrecht 

Sie haben das Recht, einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung ohne Angabe von Gründen zu widersprechen. Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Möchten Sie sich über den Umgang mit Ihren Daten beschweren?

Sie haben die Möglichkeit, sich an den oben genannten Datenschutzbeauftragten oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Landesbeauftragte für Datenschutz und

Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Kavalleriestraße 2-4, 40213 Düsseldorf

  

Wie lange werden meine Daten gespeichert?

 Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecken nicht mehr erforderlich sind. Sofern kein Vorkommnis festgestellte wird - die eine Sicherstellung/Auswertung erforderlich machen - erfolgt die Löschung der Aufzeichnung ohne Kenntnisnahme der aufgezeichneten Bilder unverzüglich, in der Regel, nach 72 Stunden.

  

Werden meine Daten in ein Drittland übermittelt?

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an ein Drittland (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums – EWR) übermittelt.

Sind Sie verpflichtet, Ihre Daten bereitzustellen?

Zur Sicherstellung der oben genannten Zwecke sind die durchgeführten Videoaufzeichnung unbedingt notwendig. Ohne diese Daten werden wir in der Regel Ihre Beförderung ablehnen müssen oder einen bestehenden Abo-Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.

Das komplette Formular "Datenschutzhinweise für den Einsatz und Nutzung von Videoschutzanlagen im Westfalenbad" finden Sie hier.