Datenschutzhinweis für Anfragen, Beschwerden und sonstige Anliegen

Datenschutzhinweise für Anfragen, Beschwerden und sonstige Anliegen

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung aller Konzerngesellschaften (Hagener Versorgungs- und Verkehrs-GmbH / Hagener Straßenbahn AG / HAGENBAD GmbH / BSH Betrieb für Sozialeinrichtungen Hagen Gem. GmbH) ist die

Hagener Versorgungs- und Verkehrs-GmbH

Am Pfannenofen 5

58097 Hagen

Telefon: 02331 208-0

E-Mail: info@hvg-hagen.de

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

 Anschrift wie oben:

„Datenschutzbeauftragter“

E-Mail: datenschutz@hvg-hagen.de

2. Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Wir verarbeiten Daten, die wir ausschließlich durch Ihre Kontaktaufnahme bei uns durch Sie erhalten haben.

Konkret verarbeiten wir folgende Daten:

-    Stammdaten (z. B. Name, Anschrift, Telefon etc.)

-    Daten zum Vorgang

-    Daten zu mögl. Zeugen des Vorgangs

-    ggf. Bankdaten (BIC / IBAN) (Mobilitätsgarantie)

-    ggf. im Unternehmen vorliegende Vertragsdaten

     (Mobilitätsgarantie)

-    Daten im Zusammenhang mit der Durchführung

     der Vertragsbeziehungen

3. Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden meine Daten verarbeitet?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der datenschutzrechtlich relevanten Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze.

 a. Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten

(Art. 6 Abs. 1 b DSGVO)

 Wir verarbeiten Ihre Daten zur Durchführung unserer Verträge mit Ihnen. Die Zwecke der Daten-verarbeitung richten sich im Einzelnen nach den Vertragsgrundlagen.

  

b. Im Rahmen der Interessenabwägung

(Art. 6 Abs. 1 f DSGVO)

 In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre Daten, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten (z. B. Behörden) zu wahren. Dies gilt insbesondere bei der Aufklärung von Straftaten (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 f  DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 1 S. 2 BDSG) oder dem konzerninternen Datenaustausch zu Verwaltungszwecken.

c. Aufgrund Ihrer Einwilligung

(Art. 6 Abs. 1 a DSGVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten erteilt haben, ist die jeweilige Einwilligung Rechtsgrundlage für die dort genannte Verarbeitung.

Sie können Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dies gilt auch für Einwilligungserklärungen, die Sie uns gegenüber vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, erteilt haben. Der Widerruf wirkt nur für die Zukunft.

d. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben

(Art. 6 Abs. 1 c DSGVO)

Wir unterliegen verschiedenen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anfor-derungen.

 Soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO verarbeitet werden, dient dies im Rahmen der Ausübung von Rechten oder der Erfüllung von rechtlichen Pflichten, dem Recht der sozialen Sicherheit und dem Sozialschutz.

4. Wer bekommt meine Daten?

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur die Personen und Stellen Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Bearbeitung des Auftrages benötigen.

 Innerhalb unserer Konzerngesellschaften werden Ihre Daten weitergegeben, wenn ein zum Konzern gehörendes Unternehmen die Daten-verarbeitungsaufgaben für die in der Gruppe verbundenen Unternehmen zentral wahrnimmt. Darüber hinaus können folgende Stellen Ihre Daten erhalten:

 Von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DSGVO) insbesondere im Bereich IT-Dienstleistungen, Bonitätsprüfungen, Logistik- und Druckdienstleistungen, die Ihre Daten weisungsgebunden für uns verarbeiten.

5. Wie lange werden meine Daten gespeichert 

Ihre personenbezogenen Daten löschen wir ein Jahr nach Ablauf des Geschäftsjahres, in dem Ihre Kontaktaufnahme bei uns dokumentiert und der Vorgang abgeschlossen wurde.

6. Werden meine Daten in ein Drittland übermittelt?

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an ein Drittland (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums – EWR) übermittelt.

7. Sind Sie verpflichtet, Ihre Daten bereitzustellen?

Im Rahmen Ihrer Anfrage oder Beschwerde müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die zur Erfüllung Ihres Auftrages erforderlich sind.

 Ohne diese Daten werden wir gegebenenfalls die Ausführung des Auftrages ablehnen oder nicht durchführen können.

8. Möchten Sie sich über den Umgang mit Ihren Daten beschweren?

Sie haben die Möglichkeit, sich an unseren Datenschutzbeauftragten oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestraße 2-4, 40213 Düsseldorf

9. Welche Datenschutzrechte habe ich?

Sie haben unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen der DSGVO, gültig in der Fassung ab 25.05.2018, das Recht auf  Berichtigung, Löschung, die Einschränkung der Verarbeitung sowie auf Datenübertragbarkeit Ihrer personenbezogenen Daten. Außerdem haben Sie ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde.

Sie haben das Recht (Widerspruchsrecht) jederzeit einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung ohne Angabe von Gründen zu widersprechen.

Sie haben das Recht (Auskunftsrecht) jederzeit von uns eine Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu verlangen. 

Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Das komplette Formular "Datenschutzhinweise für Geschäftspartner - Unser Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte" finden Sie hier.